Dell Technologies World zeigt neue Cloud-, Netzwerk- und Speicherlösungen

Frankfurt/M., Starnberg, 10. Mai 2019 - Midrange Storage-Serie Dell EMC Unity XT, Isilon OneFS 8.2., Dell EMC PowerProtect, Dell EMC VxFlex und hybride Cloud Angebote…

Zum Hintergrund: Dell Technologies hat auf seiner Hausmesse Dell Technologies World letzte Woche in Las Vegas (US) neue Speicher- und Datensicherungslösungen angekündigt – darunter die Midrange-Storage-Serie Dell EMC Unity XT, das Betriebssystem Isilon OneFS 8.2 und die Data-Management-Plattform Dell EMC PowerProtect. Sie sollen Unternehmen bei der Modernisierung ihres Rechenzentrums helfen, was wiederum die Voraussetzung für die Einführung zukunftsweisender Technologien wie Künstliche Intelligenz oder Multi-Cloud-Umgebungen ist. Die neuen Lösungen bieten laut Anbieter die notwendige Leistung, Agilität und Skalierbarkeit, damit Unternehmen ihr Datenkapital speichern, schützen und nutzen können.

67 Prozent der Verantwortlichen glauben laut einer aktuellen Gartner-Umfrage, dass ihr Unternehmen nicht mehr wettbewerbsfähig sein wird, wenn es bis 2020 nicht wesentlich digitaler ist (1). Für eine erfolgreiche Transformation und um mit Hilfe von Next-Generation-Technologien ihr Datenkapital besser nutzen zu können, benötigen Unternehmen damit Hilfe bei der Modernisierung ihrer zentralen Rechenzentrums-Infrastruktur. Hier ein kurzer Update zu den jetzt vorgestellten Neuerungen Speicher-, Datenmanagement- und Datensicherungslösungen (Teil1):

Dell EMC Unity XT

Die Produkte der Serie Dell EMC Unity XT sollen fast doppelt so schnell wie ihre Vorgänger (3) und bis zu 67 Prozent schneller als die der Wettbewerber sein (4). Die neue Generation reduziert den Speicherbedarf mit einer Datenkompression von bis zu 5:1 und optimiert die Systemeffizienz um bis zu 85 Prozent (5). Die Serie Dell EMC Unity XT ist für Multi-Cloud-Umgebungen konzipiert: Sie kann in einer Public Cloud betrieben werden, verschiebt Daten nahtlos in die Cloud und ist über die Dell EMC Cloud Storage Services verfügbar. Die neuen Arrays nutzen lineare Multi-Core-Skalierung und Inline-Komprimierung sowohl für filebasierte Daten als auch Blockdaten zur Reduzierung der effektiven Kosten pro GB. Dell EMC Unity XT ist eine moderne NVMe (Non-Volatile Memory Express)-fähige Architektur mit neuen Unity-OE-5.0-Funktionen, die Unternehmen bei ihrer IT-Transformation unterstützen und es ihnen ermöglichen, den vollen Wert ihres Datenkapitals auszuschöpfen.

Dell EMC Isilon

Um Schritt zu halten mit der Datenflut in KI-Anwendungen wie autonomem Fahren oder in Schlüsselbranchen wie Media & Entertainment und dem Gesundheitswesen, erweitert Dell Technologies die Fähigkeiten seiner Scale-out-NAS-Familie Isilon. Das neue Betriebssystem Dell EMC Isilon OneFS 8.2 bietet massive Skalierbarkeit, verbesserte Cloud-Integration sowie Datenschutz und Sicherheit auf Enterprise-Niveau zur Unterstützung anspruchsvollster Workloads.

Dell EMC Isilon H5600 mit OneFS 8.2 wurde ausgelegt für Workloads mit extremen Ansprüchen an Kapazität und Performance. Isilon-Lösungen mit dem Betriebssystem OneFS 8.2 ermöglichen es Unternehmen, den Rohdaten-Speichekapazitätr um bis zu 75 Prozent auszuweiten (max. 58 PB in einem Single-Isilon-Cluster) und unterstützen Cluster-Größen von 144 bis 252 Knoten (6).

Integration in die Public Cloud

Für Unternehmen, die ihre lokale Rechenzentrums-Infrastruktur für Anwendungen wie Disaster Recovery oder Analytics in eine Public Cloud erweitern wollen, wurde das Portfolio an cloudfähiger Infrastruktur um die neuen Dell EMC Cloud Storage Services ergänzt. Über die Cloud Storage Services wird Speicher – „as a service“ – direkt mit der Public Cloud verbunden. Dies geschieht durch eine latenzarme Verbindung von der Public Cloud zu Dell EMC Unity, PowerMax oder Isilon. Unternehmen, die VMware nutzen, können eine automatisierte DRaaS (Disaster Recovery as a Service)-Lösung in ihrer VMware Cloud on AWS implementieren, die nach dem Pay-as-you-go-Modell nur den genutzten Speicher abrechnet.

Dell EMC PowerProtect

Von 2016 bis 2018 verzeichneten deutsche Unternehmen durchschnittlich ein Datenwachstum von 921 Prozent – Tendenz steigend (7). Da IT-Organisationen nicht vorhersagen können, wie viele Daten sie in den nächsten zwei oder drei Jahren sichern und verwalten müssen, benötigen sie ein hohes Maß an Flexibilität und Skalierbarkeit. Um Unternehmen die Sicherung, die Verwaltung und die Wiederherstellung von Daten in lokalen, virtualisierten wie auch in Public-Cloud-Umgebungen zu ermöglichen, wurde die Software-Plattform Dell EMC PowerProtect und die Appliance Dell EMC PowerProtect X400 eingeführt. Die PowerProtect-Plattform bietet Datenschutz, Replikation und Wiederverwendung sowie SaaS-basierte Management- und Self-Service-Funktionen, die dem einzelnen User die Möglichkeit geben, Backup- und Wiederherstellungsprozesse selbstständig zu steuern. Unternehmen, die VMware im Einsatz haben, profitieren demnach von einer modernen und einfachen Datenmanagementlösung für ihre vSphere-Umgebungen mit einem automatisierten und richtlinienbasierten Schutz sowie der Integration mit vRealize Automation.

Die Dell EMC PowerProtect X400 ist als Hybrid- oder All-Flash-Appliance erhältlich; PowerProtect X400 ist die erste Datenmanagementlösung von Dell Technologies, die maschinelles Lernen für einen intelligenten Lastenausgleich nutzt, um sicherzustellen, dass Daten an einem möglichst effizienten und kostengünstigen Ort gespeichert werden.

Dell EMC IDPA

Für kleine und mittelgroße Unternehmen, die laut Hersteller eine umfassende Datensicherung in einer sofort einsatzbereiten Komplettlösung suchen, bringt Dell EMC eine 8- bis 24-TB-Version seiner Dell EMC Integrated Data Protection Appliance (IDPA) DP4400 heraus. Diese Version der IDPA DP4400 mit weniger Kapazität ist für kleinere Unternehmen sowie Remote-Niederlassungen konzipiert und ermöglicht es, mit dem Kauf von Lizenzschlüsseln und einem Upgrade-Kit auf bis zu 96 TB zu wachsen.

Dell Technologies Services für das Rechenzentrum

Darüber hinaus bietet Dell Technologies Services eine Reihe von ergänzenden Dienstleistungen; Service-Experten unterstützen mit strategischer Beratung und ihrer Technikexpertise, die Time-to-Value zu beschleunigen und die Effektivität von Speicher- und Datensicherungs-Architekturen in Multi-Cloud-Umgebungen zu maximieren.

Verfügbarkeit (Quelle: Dell EMC)

  • Die Arrays der Serie Dell EMC Unity XT sind ab Juli 2019 verfügbar.
  • Die Software Dell EMC Isilon OneFS 8.2 ist ab sofort erhältlich.
  • Dell EMC Isilon H5600 ist ab Juni 2019 verfügbar.
  • Die Dell EMC Cloud Storage Services sind ab Mai 2019 verfügbar.
  • Die Software-Plattform Dell EMC PowerProtect und die Appliance Dell EMC PowerProtect X400 sind ab Juli 2019 erhältlich.
  • Die Dell EMC IDPA DP4400 in der Konfiguration mit 8 bis 24 TB ist ab Mai 2019 verfügbar.

Quellenangabe:

(1) Smarter With Gartner, Mobilize Every Function in the Organization for Digitalization, December 2018, https://www.gartner.com/smarterwithgartner/mobilize-every-function-in-th...

(2) IDC WW Quarterly Enterprise Storage Systems Tracker, 2018 Q4 historical release, March 2019. Ranking by vendor revenue.

(3) Based on Dell EMC 2019 internal testing of the Dell EMC Unity 650F with the Dell EMC Unity XT 880F @ 8K block size on 100% reads, 100% writes & 70:30 mixed workload.

(4) Based on Dell EMC internal analysis, March 2019, comparing 100% read at 32KB testing results on a Dell EMC Unity XT 880F vs. a key competitor. Actual results may vary.

(5) Based on a Dell EMC Unity 2019 review of installed base efficiency rates indicating specific customers with 5:1 DRR.

(6) OneFS 8.2 allows customers to expand raw data storage by 75%, up to 58 PB in a single Isilon cluster; OneFS increases cluster performance by 75%, up to 15.8M IOPS and up to 945 GB/s aggregate throughput; OneFS 8.2 allows customers to expand Isilon cluster size by 75%, up to 252 nodes in a single cluster.

(7) Dell EMC Global Data Protection Index, March 2019

(8) Based on combined revenue from the IDC 3Q18 Purpose Built Backup Appliance (PBBA) Tracker, with select Storage Software market segments from the 3Q18 Storage Software and Cloud Service Qview.


Übersicht zu den weiteren Ankündigungen (Teil2):

Um aus Daten den maximalen Nutzen zu ziehen, wollen und müssen Unternehmen ihren Betrieb, ihre Geschäftsanwendungen und -prozesse transformieren. Auf der Dell Technologies World 2019 hat Dell Technologies dafür neue, moderne Infrastrukturlösungen für die IT-Landschaft angekündigt – vom Netzwerkrand (Edge) über das Rechenzentrum bis hin zu Public und Private Clouds.

A) Neuer Dell EMC SD-WAN Edge powered by VMware

Dell Technologies unterstützt Unternehmen bei der Modernisierung und Weiterentwicklung ihrer WANs, um den Anforderungen einer hybriden Cloud gerecht zu werden. Der neue Dell EMC SD-WAN Edge powered by VMware ist eine integrierte Plattform, die die Anschaffung und den Betrieb für Unternehmen vereinfacht, indem sie VMwares preisgekrönte SD-WAN-Software als Abo-Modell mit Hardware von Dell EMC bündelt und unter einer einzigen Supportnummer verfügbar macht.

Dell Technologies Consulting Services stellt außerdem drei neue Services für Unternehmen vor, die SD-WAN-Technologien einsetzen: Beratung, Design und Implementierung. Die Experten von Dell Technologies stehen Unternehmen bei der Planung, Anpassung und Skalierung der Plattform beratend zur Seite und sind der Garant für eine erfolgreiche Bereitstellung und Verwaltung modernisierter Funktionen virtueller Netzwerke.

B) Umbenennung des Dell EMC PowerSwitch Portfolio

Darüber hinaus stellt Dell Technologies neue Lösungen und Updates für das zentrale Rechenzentrum vor, mit denen der Zugriff auf Daten und Anwendungen vereinfacht und beschleunigt werden kann.

Das Portfolio an Open Networking Switches von Dell Technologies wird in Dell EMC PowerSwitch umbenannt. Der neue Name steht demnach für das enorme Volumen an Datenverkehr, das von Dell EMC über alle Punkte vom Netzwerkrand über das Rechenzentrum bis hin zur Cloud unterstützt wird.

Dell EMC PowerSwitch S5200-ON, die erste Switch-Familie mit der neuen Bezeichnung, bietet laut Hersteller eine bis zu 2,5-fache Leistung gegenüber früheren Modellen und enthält eine für HCI-Umgebungen entwickelte Version mit halber Breite. Der Switch ist in 12- und 24-Port-Konfigurationen erhältlich, bietet eine geringe Dichte, kosteneffiziente, leistungsstarke Top-of-Rack-Konnektivität und ist ideal, um Netzwerke im Rechenzentrum sowie Storage- und HCI-Implementierungen zu modernisieren, automatisieren und transformieren.

Der neue PowerSwitch unterstützt rechenintensive und geschäftskritische HCI-Implementierungen in einer schlüsselfertigen Umgebung, die von VxRail mit SmartFabric-Services-Integration verwaltet wird. Für VxRail automatisieren die Dell EMC SmartFabric Services bis zu 98 Prozent der Schritte für Network-Fabric-Design, Validierung und Bereitstellung. Der Dell EMC PowerSwitch S5248, der erste 25GbE-Switch von Dell Technologies, der für SmartFabric Services zertifiziert ist, ermöglicht es dem Netzwerk, mit höheren I/O-Berechnungen und Speicheranforderungen Schritt zu halten.

C) Neuzugänge und Aktualisierungen im Hyperconverged-Portfolio

Die Appliance Dell EMC VxFlex, ein neues, schlüsselfertiges System, ergänzt das hyperkonvergente Portfolio von Dell EMC, um Unternehmen bei der Modernisierung ihrer Infrastruktur mit einem kleineren, kostengünstigeren Formfaktor zu unterstützen, der aber mit wachsenden Anforderungen skalierbar ist. Diese Ergänzung kommt auf den Markt, da Dell EMC seine VxFlex-OS-fähigen HCI-Systeme unter einer gemeinsamen Marke – VxFlex – ausrichtet, die sowohl die neue VxFlex Appliance als auch das VxFlex Integrated Rack (früher VxRack FLEX) umfasst. Das VxFlex Integrated Rack wird um Systemkomponenten für verbesserte Leistung, Automatisierung und Sicherheit erweitert, die es den Kunden ermöglichen, die Skalierbarkeits- und Managementanforderungen eines modernen Rechenzentrums zu erfüllen. Die gesamte VxFlex-Familie, zu der auch die Dell EMC VxFlex Ready Nodes gehören, ist mit der neuen Dell EMC VxFlex OS 3.0 Software ausgestattet, um eine höhere Speichereffizienz zu erreichen.

D) Orchestrierungsfunktionen von VxRail erweitert

Dell EMC bietet jetzt einen frühen Zugriff auf die VxRail Analytical Consulting Engin (ACE) als Teil der VxRail-HCI-Systemsoftware, um das Kunden-Feedback bis zum Launch berücksichtigen zu können. Diese neue zentralisierte Datenerfassungs- und Analyseplattform hilft Unternehmen, ihren HCI-Stack zu optimieren und für zukünftige Workloads bereitzuhalten, indem sie Funktionen des Machine Learning zur Kapazitätsprognose und Selbstoptimierung einsetzt. ACE, das über den gesamten HCI-Stapel hinweg aktiv ist, ermöglicht Remote-Messungen und -Diagnosen, um der IT-Abteilung zu helfen, das tägliche Management zu automatisieren und fundiertere Entscheidungen zu treffen. Im Laufe der Zeit lernt ACE dazu, indem es Trends in der Ressourcennutzung, im Personalmanagement und vielen anderen Punkten beobachtet, um eine leistungsstarke Betriebsumgebung auf der Grundlage von Analysen und Best Practices zu gewährleisten.

VxRail HCI System Software ist der neue Name der leistungsstarken Orchestrierungsfunktionen für Automatisierung, Integration, Management, Analytik und Erweiterungen exklusiv für VxRail-Umgebungen. Unabhängig davon, ob sie als Teil einer Modernisierungsstrategie für Rechenzentren oder als Grundlage für eine hybride Cloud eingesetzt werden, helfen sie der IT-Abteilung bei der Automatisierung der Bereitstellung, liefern ein vollständiges Lebenszyklusmanagement und unterstützen wichtige Upstream- und Downstream-Integration-Points.

E) Dell EMC DSS 8440 Server für rechenintensive Workloads wie Machine Learning

Dell Technologies stellt den neuen Dell EMC DSS 8440 Server vor, einen 2-Sockel-4U-Server, der für Machine Learning und andere anspruchsvolle Workloads, die höchste Rechenleistung erfordern, entwickelt wurde.

Die Nachfrage nach Verarbeitungsmöglichkeiten für Machine Learning steigt, angetrieben durch die Entwicklung Cloud-basierter Anwendungen, die enorm große Datenmengen verarbeiten. Der Dell EMC DSS 8440 bietet mit 4, 8 oder 10 NVIDIA-Tesla-V100-Grafikprozes­soren eine vielseitige Auswahl an Grafikbeschleunigern sowie Hochgeschwindigkeits-I/O dank des großen lokalen Speichers. Damit ermöglicht der Server eine hohe Leistung für rechenintensive Arbeitslasten wie Modellierung, Simulation oder vorausschauende Analysen in wissenschaftlichen und technischen Umgebungen.

Durch die Unterstützung gängiger Frameworks ist der DSS 8440 ideal für Trainingsanwendungen rund um Machine Learning, da er die Zeit für das Trainieren von maschinellen Lernmodellen und Time-to-Insights reduziert. Er ermöglicht Unternehmen eine einfache Skalierung von Ressourcen, um individuelle Geschäftsanforderungen zu erfüllen. Die offene Architektur des DSS 8440 Servers, basierend auf dem Industriestandard PCIe Fabric, ermöglicht eine Anpassung der internen Komponenten wie Grafikbeschleuniger, Speicheroptionen und Netzwerkkarten.

F) ProConsult, ProDeploy und ProSupport Plus Services für Dell-EMC-Produkte und -Lösungen

Services, die die Time-to-Value verkürzen und die Produktivität während des gesamten Produktlebenszyklus maximieren. Es beginnt mit den ProConsult Advisory Services, die Unternehmen mit einer End-to-End-Bewertung ihrer aktuellen IT-Umgebung und ihrer Transformationsziele sowie einem umsetzbaren Plan und einer Roadmap zur Erreichung wettbewerbsfähiger Geschäftsergebnisse unterstützen. Mit ProDeploy sollen sich laut Anbieter bis zu 66 Prozent kürzere Bereitstellungszeiten (1) und mit ProSupport Plus bis zu 48 Prozent schnellere Lösung von Problemen der Stufe 1 erreichen lassen (2). Die Kombination aus Basisservices von Dell EMC und spezialisierten Dienstleistungen wie Residency Services und Data Migration bietet Unternehmen eine Auswahl und Flexibilität bei der Planung, Konfiguration, Unterstützung und Optimierung ihrer In­frastruktur.

Verfügbarkeit (Quelle: Dell EMC)

  • Dell EMC SD-WAN Edge powered by VMware wird voraussichtlich ab Juli 2019 verfügbar sein.
  • Die Serie Dell EMC PowerSwitch 5200 ist ab sofort erhältlich.
  • Dell EMC VxFlex Integrated Systems, einschließlich der neuen Appliance, des umbenannten Integrated Racks und den Verbesserungen für den VxFlex Manager, werden ab Juli 2019 verfügbar sein.
  • Dell EMC VxFlex OS 3.0 ist ab sofort für VxFlex Ready Nodes und ab Juli 2019 für VxFlex Appliance und Integrated Rack erhältlich.
  • Der vorzeitige Kundenzugriff auf Dell EMC VxRail ACE beginnt im Mai 2019.
  • Die Dell EMC DSS 8440 Server werden im zweiten Quartal 2019 verfügbar sein.

Link > Dell-Blog

Quellenangabe:

(1) Based on a November 2017 Principled Technologies Test Report commissioned by Dell EMC comparing in-house deployment vs. Dell EMC ProDeploy for Enterprise deployment service for Dell PowerEdge R730 servers, Dell Storage SC9000 and SC420 and networking components. Actual results will vary.

(2) Based on a September 2018 internal analysis of service requests from August 2017 to August 2018 for Dell EMC Storage and Data Protection products comparing service requests for products with ProSupport Plus for Enterprise vs. products without it. Actual results may vary.