Pure Storage übernimmt Portworx: Kubernetes-Dienste für native Cloud-Anwendungen

München, Starnberg, 25. Sept. 2020 - Portworx bietet eine Abo-basierte Datenservices-Plattform für Cloud-native Anwendungen, die in Containern ablaufen...

Zum Hintergrund: Pure Storage hat Ende letzter Woche formal den Abschluss einer endgültigen Vereinbarung zur Übernahme von Portworx für rund 370 Millionen in bar bekannt gegeben. Portworx ist die führende Kubernetes-Plattform für Datendienste, der Unternehmen vertrauen, um geschäftskritische Anwendungen in Containern in der Produktion auszuführen. Dieser Deal stellt nach Angaben des Storage Spezialisten die bisher größte Akquisition von Pure und eine tiefere Expansion des Unternehmens in den schnell wachsenden Markt für Multi-Cloud-Datendienste zur Unterstützung von Kubernetes und Containern dar. Kommentarauszug Murli Thirumale, CEO von Portworx: „Ich bin ungeheuer stolz auf das, was wir bei Portworx aufgebaut haben: eine beispiellose Daten-Services-Plattform für Kunden, die unternehmenskritische Anwendungen in Hybrid- und Multi-Cloud-Umgebungen ausführen. Die Anziehungskraft und das Wachstum, das wir in unserem Geschäftsalltag sehen, zeigt, dass Container und Kubernetes grundlegend sind für die Anwendungsarchitektur der nächsten Generation – und damit für die Wettbewerbsfähigkeit…“

Portworx wird von Global 2000-Unternehmen wie Carrefour, Comcast, GE Digital, Kroger, Lufthansa und T-Mobile genutzt, um persistente Speicherung, Hochverfügbarkeit, Datenschutz, Datensicherheit und Cloud-Mobilität für Container in hybriden Cloud-Architekturen bereitzustellen. Durch die Kombination der Container-Datendienste von Portworx mit den Datenplattformen von Pure und der Pure Service Orchestrator-Software plant Pure eine umfassende Suite von Datendiensten anbieten. Diese können in der Cloud, auf Bare Metal oder auf Enterprise-Arrays bereitgestellt werden, die alle nativ in Kubernetes orchestriert sind.

Laut 451 Research werden heute 95 Prozent der neuen Anwendungen in Containern entwickelt. Gartner wiederum prognostiziert für 2025, dass 85 Prozent der globalen Unternehmen dann Container in der Produktion einsetzen werden, gegenüber 35 Prozent im Jahr 2019. Während der Cloud-native-Markt wächst, können nach Ansicht der Experten herkömmliche und cloudbasierte Speichersysteme nur schwer mit dem fließenden Charakter von Microservices-Anwendungen mithalten, die in Containern bereitgestellt werden. Datenelastizität, Mobilität, Sicherheit, Backup und Recovery werden so zu einer Herausforderung, insbesondere in Multi-Cloud-Implementierungen. Cloud-native Anwendungen benötigen eine Storage-Services-Plattform, die speziell zur Bewältigung dieser Herausforderungen entwickelt wurde.

Anwenderzitat Sven Sonnendorfer, Community Manager, Audi Business Innovation GmbH, einer hundertprozentige Tochter der Audi AG, die Cloud-Dienste für Unternehmen des VW-Konzerns bereitstellt: „Im Jahr 2019 haben wir Kubernetes-Speicherplattformen für einen unserer Dienste evaluiert und uns nach gründlicher Recherche für Portworx entschieden. Die verbesserte Leistung im Vergleich zu Standard-Kubernetes-Speicheranbietern, die enthaltenen Funktionen, der zuverlässige Betrieb und die Upgrades sowie der großartige Support zeigen, dass dies die richtige Entscheidung war. Portworx spart uns Zeit und Geld, indem wir unseren Kunden zuverlässigeres Tooling zur Verfügung stellen.“


Abb. 1: PX-Autopilot for Capacity Management - Automate Kubernetes storage management (Bildquelle: Portworx)


Weitere Informationen / Quelle > Pure Storage Q & A:

1. Was bringt Portworx für Pure Storage?

  • Portworx unterstützt Pure Storage bei der Realisierung seiner Vision für ein modernes Datenerlebnis. Hierbei stellt Portworx eine abonnementbasierte Datenserviceplattform für Cloud-native Anwendungen bereit, die in Hybrid-Cloud-Umgebungen in Containern laufen. Mit Portworx werden Kunden von Pure Storage in der Lage sein, ihre digitale Transformation zu beschleunigen, indem sie einfach jeden beliebigen Cloud-nativen Datendienst in jeder beliebigen Cloud unter Verwendung einer beliebigen Kubernetes-Plattform mit integrierter Hochverfügbarkeit, Datenschutz, Datensicherheit und Hybrid-Cloud-Mobilität ausführen können. Zusammen bieten Pure und Portworx die umfassendste Auswahl an Kubernetes-Speicherlösungen, von Bare-Metal- oder Cloud-Storage mit softwaredefiniertem Speicher von Portworx bis hin zu vollständig verwalteten All-Flash-Arrays, die die richtigen Speicheroptionen in allen Phasen des Cloud-nativen Lebenszyklus bieten.

2. Wie ergänzen Portworx-Produkte das Angebot von Pure Storage?

  • Als 100 Prozent softwaredefinierte Kubernetes Data Services-Plattform, die auf jeder beliebigen Infrastruktur ausgeführt werden kann, ermöglicht Portworx neue Cloud-native Anwendungsfälle für Kunden, die auf einer Vielzahl von Pure-Produkten wie FlashArray, FlashBlade und Pure as-a-Service sowie allen anderen zugrundeliegenden On-Premises- oder Cloud-Speichern laufen. Mit Portworx erhalten Pure-Kunden eine moderne Datenplattform, die Speicher und Datensicherung für ihre Kubernetes Anwendungen verwaltet, unabhängig davon, wo diese ausgeführt werden.

3. Was sind die Pläne von Pure Storage in Bezug auf die bestehenden kommerziellen Angebote von Portworx?

  • Pure Storage plant, auf der Dynamik von Portworx aufzubauen, indem es die bestehende Portworx-Plattform im Ist-Zustand weiterhin vertreibt, sie auf die globalen Kanäle von Pure ausweitet und den branchenführenden Support mit der gemeinsamen Pure-Portworx-Supportorganisation fortsetzt. Pure und Portworx planen außerdem, die Investitionen in die Portworx-Standalone-Roadmap zu beschleunigen sowie in relevante Integrationen zwischen Pure- und Portworx-Produkten zu investieren, auch mit der Container-Speicher-Orchestrierungssoftware Pure Service Orchestrator.

  • Details zu diesen geplanten Integrationen und Go-Forward-Produktplänen sollen in den kommenden Monaten festgelegt und kommuniziert werden.  Bestehende Portworx-Kunden können sicher sein, dass der Wert der Portworx-Investition durch eine größere Pure-Portworx-Organisation gesteigert wird. Bestehende Portworx-Kunden können auch darauf vertrauen, dass Pure Storage das Engagement von Portworx für die Bereitstellung von Services über das Cloud- und Infrastruktur-Ökosystem beibehält. Zudem können sich bestehende Pure-Kunden jetzt über einen tiefergehenden Fahrplan für unternehmensweite Container-Datenservices sowohl vor Ort als auch nativ in der öffentlichen Cloud freuen.

4. Was wird mit dem bestehenden Kubernetes-Angebot von Pure Storage, dem Pure Service Orchestrator, geschehen?

  • Pure Storage hat eine weite Verbreitung von FlashArray und FlashBlade für Container-Storage-Anwendungsfälle erreicht, was durch die Pure Service Orchestrator-Software und die branchenführende Implementierung der Container Storage Interface (CSI)-Spezifikation erleichtert wurde. Die Unterstützung für Pure Service Orchestrator bleibt unverändert. Nach der Übernahme werden Pure und Portworx daran arbeiten, eine einheitliche Roadmap zu definieren, die Portworx und Pure Service Orchestrator zu einem einheitlichen Software-Stack für Container-Storage zusammenführt, um nahtlose Optionen für Cloud-, Commodity-Server- und Enterprise-All-Flash-Array-Implementierungen zu bieten. Pure und Portworx werden die vollständigsten Speicherlösungen für Unternehmen in jeder Phase des Container-Lebenszyklus sowie ultimative Flexibilität bei der Wahl der Infrastruktur und der Cloud bieten.

5. Ich bin ein Portworx-Kunde. Was bedeutet diese Akquisition für mich? Wen muss ich für Support anrufen?

  • Portworx wird weiterhin als eigenständige Produktlinie laufen, ohne Unterbrechung des Service und der Erfahrung, die Kunden kennen und schätzen. Durch den Beitritt zu Pure Storage wird Portworx in der Lage sein, Investitionen in die Plattform, die Ökosystemintegration, den globalen Vertrieb und den globalen Support von Pure zu beschleunigen. Pure plant auch den Ausbau von Vertrieb und Support der Portworx-Plattform, einschließlich einer engeren Integration mit Pure FlashArray und FlashBlade. Darüber hinaus beabsichtigen wir, auch weiterhin in die Integration von Drittanbieter-Speicherlösungen und Public-Cloud-Anbietern zu investieren und diese zu unterstützen. Zusammen werden diese Optionen die branchenweit umfassendste Plattform für Containerdatendienste bieten.

  • Zu diesem Zeitpunkt gibt es keine Änderungen an Ihren Portworx-Abonnements oder der Art und Weise, wie Sie mit dem Portworx-Support interagieren werden. Pure und Portworx teilen ein unnachgiebiges Engagement für Kundensupport auf höchstem Niveau, und wir freuen uns darauf, unsere gemeinsame Supporterfahrung zu verstärken. Wir werden alle Änderungen an den Abonnements oder Supportkanälen von Portworx lange im Voraus und mit voller Transparenz unseren Kunden mitteilen.

6. Bleibt der Portworx CEO Murli Thirumale bei Pure Storage?

  • Ja. Murli Thirumale freut sich, die Rolle des Vice President und General Manager der Cloud Native Business Unit bei Pure Storage zu übernehmen.

  • Bleiben alle Portworx-Gründer bei Pure Storage? Ja, alle Gründer treten Pure bei und werden Führungspositionen in der neuen Cloud Native Business Unit übernehmen.


Querverweis:

Unser Beitrag > All Flash Storage-Snapshots für SAP: Datenkonsistenz erreichen und Ausfallzeiten vermeiden